BSiN-Forum  

Zurück   BSiN-Forum > Gäste: das Forum von Berner Sennenhunde in Not e.V. > Gäste: Pflege-Tagebücher der BSiN-Schützlinge

Gäste: Pflege-Tagebücher der BSiN-Schützlinge Diese Hunde sind in BSiN-Pflegestellen und suchen ein Zuhause!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.07.2017, 20:26
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Konrad · Sennenhund - Mischling Rüde · 1 Jahr alt


Konrad ist wohlbehalten bei BSiN angekommen, wir berichten in Kürze

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.07.2017, 14:56
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 07.07.2017


Konrad












Ein traumhafter Bub,
sanft, gelehrig und sehr verschmust



Hier ist nun sein 1. Profil

Wesen: Konrad ist ein aufgeschlossener, neugieriger, anhänglicher und super verschmuster Berner Sennenhund - Mischlingsrüde

Gesundheit:
Wie bereits berichtet liegen ein paar kleine Baustellen vor: Die Hüfte abhängig - von zu wenig Muskulatur, die Anämie und ggf.
der Hoden in der rechten Bauchhöhle.

Ansonsten macht er einen fitten, aufgeweckten Eindruck.

Größe + Gewicht: 34,9 Kg bei 67 cm.

Fremde Menschen: Keinerlei Probleme, auf Männer geht Konrad von alleine sofort zu.
Kinder sollten wegen der Standfestigkeit über 10 Jahre sein

Fremde Hunde: Bis dato ist Konrad mit anderen Hunden/Hündinnen bestens klar gekommen. Keinerlei Auffälligkeiten.

Ängste: Konrad kennt keine großen Fahrzeuge, deshalb reagiert er auf LKW, BUS, ängstlich.

Andere Tiere: Mit Katzen verträglich, andere Kleintiere keine Testmöglichkeit ( unsere Katze hat seit er da ist noch keine Maus mitgebracht)

Jagdtrieb: Ist nicht vorhanden.

Leinenführigkeit + Gehorsam: Konrad geht absolut sauber an der Leine, in der Regel Links, gelegentlich entscheidet er sich für Rechts wenn etwas in der Nähe ist das er noch nicht genau kennt.

Er zieht nur kurz wenn sein Pipibaum zu weit weg ist und es ihn drängt.

Konrad hört bereits auf seinen Namen. Er ist auch abrufbar wenn seine Nase etwas sehr Interessantes gefunden hat .
Der Große folgt auf NEIN, PFUI und AUS.

Autofahren: Das mag er nicht ( Transport ). Es muss geübt werden. Aber: keine Übelkeit!

Alleine sein: Muss ebenfalls trainiert werden, wenn ich mit unserer Hündin draußen bin, fängt Konrad an zu jodeln.

Fazit: Hier ist ein 14 Monate alter Rüde der seinem Menschen nur gefallen will!
Konrad ist ein Schmuser vor dem Herrn und hat zur Zeit noch Verlustängste (alleine sein) an denen wir stetig arbeiten.
Mit wenig Aufwand kann man diesem Hund zeigen dass er auch alleine sein kann.

Beispiel: heute Vormittag habe ich die Wohnung sauber gemacht und dabei geht man nun mal von Raum zu Raum. Nach dem 3. Raum war es Konrad zu dumm ständig hinter mir her zu laufen und er hat sich in der Küche abgelegt und geschlafen.

Konrad Ein Hund wie ein Traum ! Aufmerksam draußen, mit den Augen bei seinem Frauchen / Herrchen, Neugierig was er als nächstes lernen darf (wir üben Sitz und Platz) und dass alles obwohl er gerade einmal 6 Tage hier ist.


__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.07.2017, 14:16
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 11.07.2017

Konrad zieht am Mittwoch in seine neue Pflegestelle !!!



Zur Zeit erholt er sich von seinem allergischen Schock und zeigt mir das es ihm in der Klinik nicht so gut gefallen hat, ist noch anhänglicher als zuvor.


Unser Großer geht super gut an der Leine, hört auf " warte, komm, bleib, pfui und aus ".

Mit " Sitz "haben wir gar nichts am Hut, aber "Platz" das funktioniert, manchmal erst im 2. Anlauf aber immerhin



Das "Warte" hat allerdings bei seiner Futterschüssel noch keinen durchschlagenden Erfolg.

Konrad muss noch lernen das sein Napf regelmäßig gefüllt ist.
Der Sturm auf die Schüssel ist noch recht ungehalten, wird aber von mal zu mal besser.

Das Spezialfutter muss aufgeweicht (1 Std.) werden da Konrad sonst steinharten Stuhl bekommt obwohl er ca. 2,5 Liter trinkt.

Er bekommt zur Zeit 4 Mahlzeiten täglich 7 - 11.30 - 16 - 20.30 Uhr.

Wir gehen alle 4 Stunden Gassi, da Konrad viel trinkt muss auch viel wieder raus.
Zwei längere Spaziergänge, bei denen er sich vorbildlich benimmt, Kontakt zu mir hält und gut abrufbar ist.

Konrad ist ein "Nachläufer", er ist auf Schritt und Tritt hinter mir, es kann schon mal 1 Stunde dauern bis es ihm zu dumm wird und er sich ablegt.
Dann entspannt er aber total und schläft.

Mit unseren Katzen hat Konrad überhaupt kein Problem, er geht einfach an ihnen vorbei.
Nur unser Kater, vor ihm hat Konrad Respekt, der hat ihm 2 mal auf die Nase gehauen (ohne Krallen) und geklärt das "er" der Herr im Hause ist.

Konrad hat das akzeptiert und lässt einen Sicherheitsabstand von 50 Zentimeter wenn er an ihm vorbei will.

Weitere Kleintiere konnten wir nicht testen.

Er kennt Kühe, Rehe und unseren Fuchs hat er gerochen, keine Miene verzogen, ergo kein Jagdtrieb.

Der Große ist 100 % Stubenrein, läuft nervös zwischen der Haustür und mir hin und her, wenn es drückt.


Mit dem Futterbeutel hat er Bekanntschaft gemacht und findet diesen hoch interessant.
Also eine gute Grundlage für Erziehung und Spiel!

Bis dato versteht er sich mit allem was 4 Beine hat hervorragend.
Bei 2beinern zieht er Männer vor, geht auf jeden sofort freundlich zu und beschnüffelt.

Im Haushalt gibt es nichts wovor er Angst hat, ,

,

beim putzen legt er sich grundsätzlich in den Weg, daran muss man sich gewöhnen.
Waschmaschine, Wäschetrockner, alles problemlos !

Wenn man auf der Straße unterwegs ist muss man ihn genauer beobachten, denn bei größeren Fahrzeugen ist er ängstlich.

Konrad bekommt von mir jeden 3. Tag ein Dentastick, den er bisher gut vertragen hat.
Unser Tierarzt hat mir Pferdeleckerchen mit gegeben auf die er richtig abfährt und ebenfalls gut verträgt.

Konrad schläft vor meinem Bett, da er, wie erwähnt, nicht alleine bleiben mag.

Im Alltag wirkt sich das so aus, dass er nach maximal 5 Minuten anfängt zu weinen und auch nicht mehr aufhört bis jemand da ist.
In der Regel bellt Konrad 1x richtig und danach jodelt er.

Wie er sich verhält, wenn andere Hunde dabei sind, kann ich nicht sagen, da sich unserer Hündin mit ihm nicht versteht.
Unser Mädel fühlt sich von ihm bedrängt und läuft weg.



Hier ist also ein 14 Monate junger, sensibler, treuherziger, verschmuster, liebenswerter, wissbegieriger Hund der "seinen" Menschen sucht !

Es tut uns sehr leid das sich unser Mädchen so gar nicht an ihn gewöhnen mag und Konrad erneut umziehen muss aber manchmal stimmt die Chemie eben nicht, egal was man versucht.

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.07.2017, 10:06
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 13.07.2017

Konrad hat sein neues Pflegekörbchen bezogen und möchte selbst von seinen ersten Eindrücken berichten....

Hallo hier ist Euer Konrad
stellt Euch vor ich hab heute morgen totaaaaal verschlafen
Die waren schon im Gange...
Lag wohl daran, dass ich mir mit Links gestern ne Kuhle neben dem Bett von Pflegefrauchen grabe wollte...die war not amused.
Also hatte ich noch ein schönes Schlaflied gesungen...das hat gewirkt und wir haben alle gut geschlafen











Pflegefrauchen, scheint übrigens ein sehr ängstliches Naturell zu haben...sie ist am Liebsten doppelt gesichert an mir fest.
Morgen wollte sie versuchen, wenigstens drinnen im Haus, nur einfach gesichert zu sein.


__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.07.2017, 11:20
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 14.07.2017

Konrad`s Ausflug ins Grüne.



Autofahren mag er auch.....







Wir waren zum Futtern pünktlich zu Hause.

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.07.2017, 14:19
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 16.07.2017




" Hallo "



Heute bin ich leicht wie eine Feder, ins Heck vom Auto meiner Pflegefamilie gehüpft
Die haben vielleicht geschaut.

Die Ruhe zwischen den aktiven Momenten tut mir gut.
Schaut selbst, der Beginn für eine gute Muskulatur ist gemacht.



Klar brauche ich noch Training.
Die Bergluft und die Wege, die nur rauf oder runter gehen, ersetzten jede Muckibude.
Ich steigere jeden Tag ein bisschen meine Kondition.
Ich spiele auch hier mit den Hunden der Pflegestelle, das ist lustig.







__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



Geändert von BSiN Pflegestelle (16.07.2017 um 14:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.07.2017, 16:45
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 16.07.2017



Nachdem Pflegefrauchen heute mein Ohrengeschubber nicht mehr mitansehen konnte.
Hat sie mir die Öhrchen geputzt.
Mit Wohlbefinden, habe ich es ihr gedankt.



Schnuffeln


Lebensfreude---und Lebensfreude---und

.

.

.

.

.

.

.



.

.
Bestimmt bekomme ich für die Lebensfreude, den Glückspilzpokal.


.

.

.

So stolz und erwachsen, kann ich schauen.


.


+ Soooo süß, sagt Pflegefrauchen, ist das große Hundekind.

Wer das wohl ist



__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.07.2017, 16:04
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 18.07.2017

Meine Pflegefamilie hüpft dauernd, mit der Kamera, um mich herum
Wie soll ich da still stehen ?

Hier sieht man angeblich, dass ich noch in meine Pfoten wachsen muss.
Was auch immer damit gemeint ist.



Okay, sie dürfen mich in allen Positionen





.

.

.

.

.

.
...wie jetzt, das wolltet Ihr nicht?


.
Mal überlegen


.



.



.



.
Vielleicht die aufmerksame Pose?


.
Oder so?



Offensichtlich war die Speicherkarte voll.
Wir sind anschließend eine schöne Runde marschiert
Ich habe gezeigt, dass ich schon supertoll: "bei Fuß" gehe

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.07.2017, 17:55
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 18.07.2017


Konrad
16.07.2017 Profil:

  • Der lebensfrohe junge Sennenhund-Mischlings Rüde Konrad, ist freundlich zu Mensch und Tier. Er hat in seinem Herkunftsland eine sehr gute Sozialisation durchlaufen. Das zeigt er, in diversen Lebensbereichen und Begegnungen, durch ein sehr angenehmes Verhalten.
  • Natürlich ist er ein noch nicht vollständig ausgewachsener junger Bursche, der den Drang zu Spiel und Bewegung hat.
  • Da er vor seinem Umzug zu BSiN Ernährungsmangel erlebt hatte, wurde ein geschwächter unterernährter Hund übernommen, der nun seine Kondition und Muskulatur aufbaut.
  • Mit sich verbessernder Kondition, wächst auch die Bewegungs- und Lernfreude, des bildschönen Konrad.

Gesundheit:

  • Konrad wird mit hypoallergenem Trocken-Futter ernährt! (Kein Preisunterschied zu hochwertigen Futtersorten)
  • Das kurz-Stockhaar-Fell ist voll, griffig und beginnt zu glänzen.
  • Konrad ist von Anfang an, in der Pflegestelle, stubenrein und zeigt an, wenn er hinaus muss.
  • Er lässt sich von der Bezugsperson problemlos überall anfassen
  • Konditionell und muskulär bedarf der sportlich gebaute, im Wachstum befindliche Rüde noch einen achtsamen Aufbau.
  • Konrad läuft flüssig und stufenweise Treppen, hinauf und hinunter.
Herkunft: Ungarn

Größe & Gewicht:
  • 67cm SH / derzeit kein aktuelles Gewicht ermittelt er baut täglich auf.
Fremde Menschen:
  • Konrad ist zurückhaltend-freundlich. Findet er spontan eine Person sympathisch, lässt er sich auch anfassen. Sonst weicht er aus.
Fremde Hunde:
  • Konrad zeigt ein beachtenswert gutes Sozialverhalten, lebt derzeit mit 2 Hündinnen zusammen.
  • Er ist altersentsprechend tollpatschig und verspielt
  • Seine Körpergröße ist ihm nicht bewusst, er rempelt freudig-welpenhaft alles und Jeden an, wenn er sich freut oder „mal schauen will“, falls ihn etwas interessiert.
Ängste:
  • Laute metallische Geräusche
  • Schnelle Bewegungen mit Händen
  • Personen, die offensichtlich auf ihn zu laufen.
  • Laute Menschen.
  • Umgebungsstress verursacht deuliche Unsicherheit, er wirkt dann verloren-irritiert
Andere Tiere:.
  • Katzen leben auch im Haushalt der Pflegestelle, das ist kein Problem.
  • Pferde mit und ohne Reiter & Kutschen schaut er kurz hin, wenn er das Hufgeklapper hört.
  • Rinder scheint er zu kennen.
  • Grashüpfer und Fliegen fängt er. (da ordne ich dem Spieltrieb zu)
Jagdtrieb:
  • Konrad hat heute versucht eine Maus auf dem Feld zu fangen. Das Reh, welches, morgens und nachmittags, neben dem Haus der Pflegestelle steht und äst, ist ihm nur einen neugierigen Blick wert.
Leinenführigkeit & Co.:
  • Konrad läuft flüssig und ohne Zug an der Leine, wobei zu beachten ist, dass seine Kondition noch gering ist und ein Tagesspaziergang mit ca. max. 45 Min. Dauer + 4 bis 5 kürzere Wege von 5 – 10 Min. Dauer, aktuell ausreichen.
  • Konrad trägt ein Brustgeschirr + Halsband an denen er doppelt gesichert geführt wird
  • Er schnüffelt und bummelt auch gerne
  • Konrad reagiert auf: „Halt/ Steh-Warte!“
  • Er geht problemlos & ohne Leinen verwirren auch mit angeleinten Ersthunden zusammen spazieren
  • Da er gerade erst die Leinenführigkeit lernt, macht er das schon ausgezeichnet
  • Natürlich ist er ein Junghund und lässt sich von der verspielten Ersthündin auch mal animieren an der Leine zu spielen, das wird noch toleriert, so es im kontrollierbaren Rahmen stattfindet.
  • Konrad ist frei von Futterneid! Während des Fressens mag er nur nicht, wenn ein anderen Hund die Nase in seinen Futternapf steckt. Das ist nachvollziehbar, denn wir lassen uns auch nicht das Essen vom Teller nehmen
Autofahren
  • Konrad springt freiwillig und freudig hinein und hinaus, das Schließen der Heckklappe scheint er noch, als bedrohlich einzustufen. (Tendenz der Bedrohung nachlassend)
  • Die Fahrt verbringt er zumeist liegend. Nur in engen Kurven steht er auf.
Alleine bleiben:
  • Ganz allein war Konrad noch nicht, da er Verlustangst-Verhalten zeigt wird aktuell daran gearbeitet, dass er sich sicher fühlen kann, auch wenn aktuell kein Mensch im selben Raum mit ihm ist. Er lernt, dass er in Ruhe an seinem Platz/ im Raum bleiben darf.
  • Konrad kann, inzwischen problemlos, mit Ersthund/en zusammen bis 60 Minuten in einem Raum bleiben.
Besonderheiten:
  • Konrad kann sich bei leiser Entspannungsmusik und harmonischer klassischer Musik, sehr gut entspannen. Die Musik hat ihm gezielt beim Stressabbau unterstützen können helfen können. (Wobei es auf der Pflegestelle ansonsten eher sehr leise ist. Das war ihm scheinbar zu leise)
  • Er ist altersentsprechend fröhlich- verspielt, das ist sehr erfreulich. Denn so ist einem Hundeschulbesuch mit Freude (für Hund und Mensch) entgegenzusehen. Konrad lässt sich auch gut lenken, wenn die Situation nicht geeignet ist, für eine Spielsequenz. Es reicht dafür, ihm klares Desinteresse zu signalisieren (Hund machen das untereinander durch Abwenden und Rückzug/ Raumwechsel), das versteht er sehr gut und nimmt umgehend eine Ruheposition ein.
  • Konrad hat kein Problem, wenn seine Menschen bei Tisch sitzen. Er legt sich auf die Füße einer Person und schläft gemütlich, in dieser Zeit. Da die Hunde in der Pflegestelle ihre Mahlzeiten zeitnah vor den Menschen erhalten, haben sie auch keinen Grund zum Betteln


    Fazit: Der liebe junge Konrad ist ein wunderschöner heranwachsender Rüde, der gerne geliebt und angenommen werden möchte.
  • Seine jugendliche Tollpatschigkeit ist herzerwärmend. Und sein zwischenzeitlich Sennhund-typischer Sturkof, ein sympatischer Zug.
    Sein freudestrahlendes Wesen, zeigt er so oft es geht, gegenüber seiner Umgebung. Seine Lernfreude überträgt er in alle Lebensbereiche.
Wer einen bewegungsfreudigen, verträglichen jungen Hund mit Ausstrahlung sucht, hat in Konrad einen Freund für´s Leben gefunden. Der bereit ist, alles mit seinen Menschen zu teilen.

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.07.2017, 18:03
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 20.07.2017







Noch immer bin ich brav,
mit allen verträglich und ein lieber cooler Bub.
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 24.07.2017, 11:00
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 23.07.2017






Wesen: Der lebensfrohe, agile junge Sennenhund-Mischlings Rüde Konrad, ist freundlich zu Mensch und Tier.
Er hat in seinem Herkunftsland eine sehr gute Sozialisation durchlaufen.
Das zeigt er, in diversen Lebensbereichen und Begegnungen, durch ein sehr angenehmes Verhalten.
Natürlich ist er ein noch nicht vollständig ausgewachsener junger Bursche, der den Drang zu Spiel und Bewegung hat.

Gesundheit:
Konrad wird aktuell noch mit hypoallergenem Trocken-Futter ernährt (Kein Preisunterschied zu hochwertigen Futtersorten)
Konrad hat einen innen liegenden Hoden und wird zeitnah operiert.
Er hat sich binnen 2 Minuten zum Liebling des hiesigen Tierärzteteams geschmust.
Das kurz-Stockhaar-Fell ist voll, griffig und glänzend.
Konrad ist stubenrein und zeigt an, wenn er hinaus muss.
Er lässt sich von der Bezugsperson problemlos überall anfassen und ins Maul fassen (Aktuell wird daraus ein. „Gib-aus“ geübt)
Konditionell und muskulär ist der sportlich gebaute, im Wachstum befindliche Rüde deutlich im Aufbau.
Konrad läuft flüssig und stufenweise Treppen, hinauf und hinunter.
Springen und Hüpfen, sowie Wälzen sind Ausdruck seiner Lebensfreude
Konrad bewegt sich schwungvoll- elegant, federnd und flüssig.

Herkunft: Ungarn

Größe & Gewicht:
67-68 cm SH / das Gewicht schwankt noch entsprechend des Körperumbaus.
Da Konrad ein junger Hund im Wachstum ist, sollte das Gewicht bei guter Muskulatur, noch im unteren, mittleren Bereich (ca. 38 kg + /- 4kg) sein. (Als adulter Hund ca. 4- 5 kg mehr)
Die Angaben verstehen sich, je nach (End)Größe und Trainingszustand- und sind ungefähre Annäherungswerte.

Fremde Menschen:
Konrad ist zurückhaltend-freundlich.
Findet er spontan eine Person sympathisch, lässt er sich auch anfassen. Sonst weicht er aus.

Fremde Hunde:

Konrad zeigt ein beachtenswert gutes Sozialverhalten, lebt derzeit mit 2 Hündinnen und Katzen zusammen.
Er ist altersentsprechend tollpatschig und verspielt
Er lernt gerade dass er ein großer Hund ist...das findet er offensichtlich lustig.
Er lässt die Tiere der Pflegestelle unter seinem Bauch durchlaufen, indem er sich quer vor sie stellt.
Er blockiert _nicht_ deren Wege, sondern steht Rute wedelnd, schaut von oben zu, während die anderen Tiere (Hunde und Katzen) unter ihm queren. Anschließend wirkt er stets aufs Neue erstaunt oder belustigt.

Ängste:
Laute Geräusche die er nicht zuordnen kann (Benzin-Motor-Sense/ Kettensäge /).
(Anmerkung: bei Gewitter bleibt er cool)
Große Landmaschinen (macht er lieber einen Bogen drum)
Schnelle Bewegungen mit Händen
Personen, die offensichtlich auf ihn zu laufen.
Umgebungsstress verursacht deutliche Unsicherheit, er wirkt kurzfristig verloren-irritiert.

Die Orientierung an der Gelassenheit der Bezugsperson wirkt in allen Situationen, sichtbar beruhigend & stabilisierend auf Konrad.

Andere Tiere:
Katzen leben auch im Haushalt der Pflegestelle, das ist kein Problem.
Pferde in 20 cm Abstand kein Problem – er tendiert dazu Pferde zum Spiel aufzufordern.
Wird umgelenkt in: ignorieren
Rinder kennt er.
Raben hüpft er hinterher / Greifvögel beobachtet er wenn er den Ruf hört
Grashüpfer und Fliegen fängt er. (da ordne ich dem Spieltrieb zu)

Jagdtrieb:
Konrad hat versucht eine Maus auf dem Feld zu fangen.
Das Reh, welches, morgens und nachmittags, neben dem Haus der Pflegestelle steht und äst, ist ihm nur einen neugierigen Blick wert.

Leinenführigkeit & Co.:
Konrad läuft flüssig und ohne Zug an der Leine.
Er hat einen sehr guten konditionellen Aufbau:
Er schafft (auch bei warmen Tages-Temperaturen) 3 x täglich 1h, bis 3 xtäglich 1+1/2 h flüssigen Spaziergang, sowie weitere kurze Wege im Garten.
Konrad trägt ein Brustgeschirr + Halsband an denen er doppelt gesichert geführt wird.
Er schnüffelt und bummelt auch gerne.
Konrad reagiert auf: „Halt/ Steh-Warte!“
Er geht problemlos & ohne Leinen verwirren, auch mit angeleinten Ersthunden zusammen spazieren.
Er geht von sich aus, sowohl links als auch rechts dicht am Bein des Führenden, es sei denn der Führende signalisiert, dass er das nicht braucht.
Konrad ist frei von Futterneid!
Er wartet gelassen, stehend, bis er sein Futter bekommt.
Während des Fressens mag er nur nicht, wenn ein anderer Hund die Nase in seinen Futternapf steckt.
Das ist nachvollziehbar, denn wir lassen uns auch nicht das Essen vom Teller nehmen Bild:

Autofahren:
Konrad springt freiwillig und freudig hinein und hinaus. Er wartet beim Ein- und Aussteigen den Befehl ab.
Das ist sehr angenehm.
Die Fahrt verbringt er zumeist liegend. Nur in engen Kurven steht er auf.

Alleine bleiben:
Ganz allein war Konrad noch nicht, da er mit weiteren Tieren, in der Pflegefamilie, zusammen lebt.
Konrad kann, inzwischen problemlos, mit Ersthund/en zusammen bis zu 3 Stunden im gewohnten Wohnbereich bleiben.

Besonderheiten:
Konrad kann sich bei leiser Entspannungsmusik und harmonischer & klassischer Musik, sehr gut entspannen.

Er ist altersentsprechend fröhlich- verspielt, das ist sehr erfreulich.
Denn so ist einem Hundeschulbesuch mit Freude (für Hund und Mensch) entgegenzusehen.
Konrad lässt sich auch gut lenken, wenn die Situation nicht geeignet ist, für eine Spielsequenz.
Es reicht dafür, ihm klares Desinteresse zu signalisieren.
(Hund machen das untereinander durch Abwenden und Rückzug/ Raumwechsel), das versteht er sehr gut und nimmt umgehend eine Ruheposition ein.
Konrad hat kein Problem, wenn seine Menschen bei Tisch sitzen.
Er legt sich auf die Füße einer Person und schläft gemütlich, in dieser Zeit. Da die Hunde in der Pflegestelle ihre Mahlzeiten zeitnah vor den Menschen erhalten, haben sie auch keinen Grund zum Betteln .

Fazit:
Der liebe, fitte, junge Konrad ist ein wunderschöner Bild: heranwachsender Rüde, der gerne geliebt und angenommen werden möchte.
Seine jugendliche Tollpatschigkeit ist herzerwärmend.
Und sein zwischenzeitlich Sennenhund-typischer Sturkof, ein sympatischer Zug.
Sein freudestrahlendes Wesen, zeigt er so oft es geht, gegenüber seiner Umgebung.
Seine Lernfreude überträgt er in alle Lebensbereiche.

Wer einen lieben, bewegungsfreudigen, verträglichen jungen Hund mit Ausstrahlung sucht, hat in Konrad einen Freund für´s Leben gefunden.

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.07.2017, 14:51
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 25.07.2017


Hallo

Wollt Ihr wissen, was ich alles mache?



Ich führe die Aufsicht bei der Holzarbeit


Ich kontrolliere das Wachstum im Grünbiotop


Schaue ob alle Insekten und Mäuschen fleißig sind.

.
Und ich kümmere mich um den Wellnessbereich...

.
...und das geht so

.
Bis bald . Ich muss noch die Gänseblümchen zählen.


Euer Schnuggel-Konrad.
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.07.2017, 20:41
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 30.07.2017

So ein tolles Profil von Konrad

Wesen: Der lebensfrohe, agile junge Sennenhund-Mischlings Rüde Konrad, ist freundlich und verträglich mit Mensch und Tier.
Er hat in seinem Herkunftsland eine sehr gute Sozialisation durchlaufen.
Das zeigt er, in diversen Lebensbereichen und Begegnungen, durch ein bemerkenswert angenehmes Verhalten.
Natürlich ist er ein noch nicht vollständig ausgewachsener junger Bursche, der naturgemäß, den Drang zu Spiel und Bewegung hat.

Gesundheit:
Junger, agiler lieber & sportlicher kastrierter Rüde.
Das kurz-Stockhaar-Fell ist voll, griffig und glänzend.
Konrad ist stubenrein und zeigt an, wenn er hinaus muss.
Er lässt sich von der Bezugsperson problemlos überall anfassen und ins Maul fassen.
Konditionell und muskulär ist der sportlich gebaute, im Wachstum befindliche Rüde deutlich im Aufbau.
Konrad läuft flüssig und stufenweise Treppen, hinauf und hinunter.
Springen und Hüpfen, sowie Wälzen sind Ausdruck seiner Lebensfreude
Konrad bewegt sich schwungvoll & elegant, federnd & flüssig.

Herkunft: Ungarn

Größe & Gewicht:
68 cm SH / das Gewicht schwankt noch entsprechend des Körperumbaus.
Da Konrad ein junger Hund im Wachstum ist, sollte das Gewicht bei guter Muskulatur, noch im unteren, mittleren Bereich (ca. 38 kg + /- 4kg) sein. (Als adulter Hund ca. 4- 5 kg mehr)
Die Angaben verstehen sich, je nach (End)Größe und Trainingszustand- und sind ungefähre Annäherungswerte.

Fremde Menschen:
Konrad lässt sich von fremden Menschen problemlos anfassen, wenn er das Signal: „Sag hallo, Konrad“ von der Bezugsperson bekommt.

Tierärzten und Tierarztpersonal, begegnet Konrad fröhlich verschmust.

Radfahrer, Jogger, Reiter: da lässt sich Konrad zur Seite führen und wartet stehend, mit freundlichem Ausdruck, dass diese passieren.

Fremde Hunde:

Konrad zeigt ein beachtenswert gutes Sozialverhalten, lebt derzeit mit 2 Hündinnen und Katzen zusammen.
Alle Hunde denen wir bisher begegnet sind, ob intakter Rüde oder Hündin (auch eine läufige Hündin) ist Konrad stets freundlich ohne Aufdringlichkeit begegnet.
Er ist altersentsprechend tollpatschig und verspielt, was ihm viel Sympathie bei Mensch und Hunden einbringt.

Ängste:
Laute Geräusche die er nicht zuordnen kann (Benzin-Motor-Sense/ Kettensäge /).
(Anmerkung: bei Gewitter bleibt er cool)

Große Landmaschinen (macht er lieber einen Bogen drum)
Schnelle Bewegungen mit Händen, sind inzwischen problemlos.

Umgebungsstress verursacht deutliche Unsicherheit, er wirkt kurzfristig verloren-irritiert.
Die Orientierung an der Gelassenheit der Bezugsperson wirkt in allen Situationen, umgehend sichtbar beruhigend & stabilisierend auf Konrad.

Andere Tiere:
Katzen leben auch im Haushalt der Pflegestelle, das ist kein Problem.
Pferde in 20 cm Abstand kein Problem – er tendiert dazu Pferde zum Spiel aufzufordern.
Wird umgelenkt in: ignorieren
Rinder kennt er.
Raben hüpft er hinterher / Greifvögel beobachtet er wenn er den Ruf hört
Grashüpfer und Fliegen fängt er. (da ordne ich dem Spieltrieb zu)

Jagdtrieb:
Konrad hat versucht eine Maus auf dem Feld zu fangen.
Das Reh, welches, morgens und nachmittags, neben dem Haus der Pflegestelle steht und äst, ist ihm nur einen neugierigen Blick wert.

Leinenführigkeit & Co.:
Konrad läuft flüssig und ohne Zug an der Leine.
Er hat einen sehr guten konditionellen Aufbau: er schafft (auch bei warmen Tages-Temperaturen) 3 x täglich 1h, bis 3 xtäglich 1+1/2 h flüssigen Spaziergang, sowie weitere kurze Wege im Garten.

Konrad trägt ein Brustgeschirr + Halsband an denen er doppelt gesichert geführt wird.
Er schnüffelt und bummelt auch gerne.
Konrad reagiert auf: „Halt/ Steh-Warte!“
Er geht problemlos & ohne Leinen verwirren, auch mit angeleinten Ersthunden zusammen spazieren.
Er geht von sich aus, sowohl links als auch rechts dicht am Bein des Führenden, es sei denn der Führende signalisiert, dass er das nicht braucht.
Konrad ist frei von Futterneid!
Er wartet gelassen, stehend, bis er sein Futter bekommt.
Während des Fressens mag er nur nicht, wenn ein anderer Hund die Nase in seinen Futternapf steckt.
Das ist nachvollziehbar, denn wir lassen uns auch nicht das Essen vom Teller nehmen Bild:
Autofahren:

Konrad springt freiwillig und freudig hinein und hinaus.
Er wartet beim Ein- und Aussteigen den Befehl ab.
Das ist sehr angenehm.
Die Fahrt verbringt er zumeist liegend.
Nur in engen Kurven steht er auf.

Alleine bleiben:
Ganz allein war Konrad noch nicht, da er mit weiteren Tieren, in der Pflegefamilie, zusammen lebt.
Konrad kann, inzwischen problemlos, mit Ersthund/en zusammen bis zu 3 1/2 Stunden im gewohnten Wohnbereich bleiben.

Besonderheiten:
Konrad ist inzwischen in vielen Alltagssituationen gelassen und cool.
Wobei er dennoch aufmerksam und wachsam ist.

Er ist altersentsprechend fröhlich - verspielt, das ist sehr erfreulich.
Denn so ist einem Hundeschulbesuch mit Freude (für Hund und Mensch) entgegenzusehen.
Konrad lässt sich sehr gut mit ruhiger Körpersprache lenken.
Er ist ein Hund der seine Menschen so gut lesen kann, dass es weniger Worte bedarf, für ein harmonisches Zusammensein.
Das ist besonders für eine evtl. Mitnahme zur Arbeit, sehr wertvoll.

Konrad hat kein Problem, wenn seine Menschen bei Tisch sitzen.
Er legt sich auf die Füße einer Person und schläft gemütlich, in dieser Zeit. Da die Hunde in der Pflegestelle ihre Mahlzeiten zeitnah vor den Menschen erhalten, haben sie auch keinen Grund zum Betteln

Fazit:
Der liebe, fitte, junge Konrad ist ein wunderschöner heranwachsender Rüde, der gerne geliebt und angenommen werden möchte.
Seine jugendliche Tollpatschigkeit ist herzerwärmend.
Und sein zwischenzeitlich Sennenhund-typischer Sturkopf, ein sympathischer Zug.
Sein freudestrahlendes Wesen, zeigt er so oft es geht, gegenüber seiner Umgebung.
Seine Lernfreude überträgt er in alle Lebensbereiche.

Wer einen lieben, bewegungsfreudigen, verträglichen jungen Hund mit angenehmer Ausstrahlung sucht, hat in Konrad einen Freund für´s Leben gefunden, der bereit ist, alles mit seinen Menschen zu teilen.
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.08.2017, 21:39
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 01.08.2017


Hallo


Ich habe nach meinem blauen Wochenende,
einen grauen Herrenbody, ohne Eingriff mit Heckkläppchen bekommen...


Und ein praktisches Kissen-to-go

Seit gestern blockiere ich neuerdings, schlafend, die Durchgänge und Arbeitsgeräte (Bügelbrett) im Pflegezuhause, da brauche ich nicht aufpassen und kann in Ruhe meine Erholung genießen & genesen


Heute sollen es bis 37 Grad daußen werden ...
Da ist es gut, wenn ich dafür sorge, dass alle Arbeiten eingestellt werden
und ALLE hier Siesta machen


Euer lieber Schnuggel-Konrad
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.08.2017, 22:41
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 04.08.2017





Wesen:
Konrad ist ein junger, lieber, lebensfroher & agiler Rüde.
Er ist mit Mensch und Tier verträglich und gut führbar.
Altersgemäß, ist er auch mal neugierig & fröhlich-verspielt.

Gesundheit:
Gesunder & sportlicher kastrierter Rüde.
Konrad bewegt sich schwungvoll & elegant, federnd & flüssig.

Herkunft: Ungarn

Größe & Gewicht:
68 cm SH / das Gewicht lag zuletzt bei 35 kg nach wie vor befindet sich Konrad im Körper Auf- und Umbau.

Fremde Menschen:
Konrad hat in der Pflegestelle bisher kein Problem mit fremden Menschen gezeigt.

Fremde Hunde:

Konrad zeigt ein beachtenswert gutes Sozialverhalten allen Hunden gegenüber, unabhängig von Größe und Geschlecht.

Ängste:
Laute Geräusche die er nicht zuordnen kann (Benzin-Motor-Sense/ Kettensäge / Melkmaschine).

(Anmerkung: bei Gewitter bleibt er cool...wenn es seine Umgebung auch so macht)

Große Landmaschinen & LKW (macht er lieber einen Bogen drum)
Schnelle Bewegungen mit Händen, sind inzwischen problemlos.

>Gestern ist uns eine Bäuerin mit einem Stock zum Rinder treiben begegnet, die bei Sicht der Hunde (alle 3 an der Leine!), schimpfend damit Drohbewegungen gemacht hat: hier hat sich Konrad sofort hinter mir versteckt und war sehr verunsichert. Zwei Worte und ein Streicheln haben ihn wieder beruhigt. <

Umgebungsstress verursacht deutliche Unsicherheit, er wirkt kurzfristig verloren-irritiert.
Die Orientierung an der Gelassenheit der Bezugsperson wirkt in allen Situationen, umgehend sichtbar beruhigend & stabilisierend auf Konrad.

Andere Tiere:
Keine Auffälligkeiten im Verhalten, außer jugendlicher Neugier.

Jagdtrieb:
Konrad ist in der Pflegestelle stets an der Leine, da macht er keine Anstalten, anderen Tieren zu folgen.
(Bestimmt würde er sich über einen Garten freuen!)

Leinenführigkeit & Co.:
Konrad läuft flüssig und ohne Zug an der Leine.
Er führt situative Kommandos aus, wie : „Halt Steh-Warte“ ;
„Komm-hierher“ ; „Hinlegen“ ; „Warten“ (bei Fütterung) ; „Gib aus“ (wenn er etwas aufgenommen hat) ; "Alles gut, alles gut" (wenn er unsicher reagiert mit einem Streicheln zusammen wirkt das umgehend beruhigend!)

Autofahren:

Konrad springt freiwillig und freudig hinein und hinaus.
Er wartet beim Ein- und Aussteigen den Befehl: „Hopp-hinein/ Komm hinaus“ ab.
Das ist sehr angenehm.
Die Fahrt verbringt er zumeist liegend. Nur in engen Kurven steht er auf.

Alleine bleiben:
Alleine bleiben kann Konrad, jedoch findet er es offensichtlich nicht angenehm: Er macht dann ein bis zwei Protestjauler, mehr nicht.

Die Wiedersehensfreude ist riesig.
Er ist brav und verschläft die Zeit bis zur Rückkehr, in Türnähe.

Besonderheiten:
Konrad ist inzwischen in vielen Alltagssituationen gelassen und cool.
Wobei er dennoch aufmerksam und wachsam ist.
Er bellt selten.
Er lernt sehr gerne Neues.

Fazit:
Konrad ist ein wunderbarer, lebensfroher Begleiter, der mit seinen Menschen sowohl Ruhe, als auch sportliche Aktivitäten teilen möchte.
Konrad ist ein liebenswerter Traum auf 4- eleganten Pfoten.
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.08.2017, 15:12
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 06.08.2017

Bei deeeem Wetter werden hier Hunde vor die Türe geschickt


.
Fotoshooting??? Neeeee


.
Wo hast Du gesagt ist die Maus?


.
Tasächlich


Bei mir passt, aktuell mal wieder, nix zusammen?
Der Kopf und die Pfoten zu groß und hinten zu hoch ?

Pflegefrauchen das liegt bestimmt an Deinem verstellbaren Augenmaß
Das solltest Du mal nachjustieren lassen!



Siehst Du noch eine Maus?



Ich sehe noch nicht mal einen Grashüpfer bei dem Regen



Ich habe wilde Himbeeren entdeckt , die habe ich mit Blättern gefuttert.



Da hinten donnert es, ich glaube....



...ich mache es genau so wie die kleine Pflegeschwester mit krummen Pfoten!



Nun bitte kommt, ich möchte nicht mehr weiter.



Ich geh dann schon mal.



Huhuuuuu kommt Ihr?



Biddööööh lass uns zum Auto gehen



So nun bin ich wieder sicher unterm Dach.
Hier kann ich noch ein wenig mit meinen Plüschfreunden kuscheln.
Die Felldamen sind mir zu nass.



Euer lieber Schnuggel-Konrad.

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.08.2017, 15:19
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 07.08.2017

Heute gibt es mal neue Perspektiven.



Da ich einen Teil der Arbeit den Ärzten abgenommen habe,
oder " DIE " einen, sich auflösenden, Faden am Bauch genommen hatten, (was eher seeeehr unwahrscheinlich ist)
war mein Tierarzt-Besuch heute eher eine Stipvisite

Ein Knoten aufschneiden und das wars.
Alles ist absolut super abgeheit und reizfrei.

Da ich etwas Zeit hatte hinterher,
habe ich mein Pflegefrauchen zum schnellen Kaffeé beim Dinzler eingeladen.

Das ist ein Musthave hier in der Gegend.
Die Tische haben eine gute Höhe, für große Jungs wie mich.





...neee ich war nicht neugierig

Ich habe mir angeschaut, wie es bei so vielen Menschen zugeht.

Da wir die ruhigste Ecke hatten, war das alles okay.
Als ich mich dann bequem hingelegt hatte,

bin ich nicht fotografiert worden.

Im Gegenteil, dann sollte ich aufstehen
und wir sind wieder gegangen.



Hab noch schnell geschaut was da zu sehen ist.



So hat Pflegefrauchen ihren Kreislauf
mit einem Espresso & Aqua casata stabilisiert
und ich habe was Neues gelernt

Euer Schnuggel-Konrad
[/CENTER]

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.08.2017, 16:57
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 11.08.2017

Hallo

Hier ist Dauer-


Da meine Pflegefamilie Sorge hat, dass der Digi- geflutet wird,
gibt es heute mal drinnen-Bilder.


Konrad der Beobachter



Der Denker (frei nach Rodin)



uppps...eingenickt



So, nun ist es wieder genug. Vielleicht wird das Wetter morgen besser.
Dann gibt es noch: Herr-liche Bilder von mir im passenden Licht



__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.08.2017, 20:12
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 12.08.2017


Hallo




Danke für die Sonnenstrahlen



Leider haben wir nicht kräftig genug die Wolken weg geschoben

Da kommt schon die nächste Regenwolke.



Na dann machen wir uns eben einen gemütlichen Nachmittag und Abend



Ich wünsche allen einen guten Sonntag,

Euer lieber Schnuggel-Konrad

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 16.08.2017, 20:41
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 14.08.2017

Hallo

Heute war das Wetter schön
sehr schön


.
Was macht ein gescheiter Bub wie ich?

.


Na, was wohl?


Überlegt mal, Ihr kommt bestimmt drauf


Nu aber....


Jaaaa, genau! Wellness

.

.

.


Und Wölcken Zählen.

.
Und den Weg zurück blicken, den wir heute marschiert sind....


Diesen Weg



Wenn ihr genau in mein Auge schaut, seht ihr den Weg.


__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 18.08.2017, 16:13
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 17.08.2017

Hallo

Nicht dass Ihr denkt, ich liege auf der faulen Haut.
Ich bin fleißig


Heute habe ich, mit Pflegefrauchen, die zweite Heumillchkäse-Leckerlie-Einzelschulstunde genossen.
Meine Pflegefamilie meint nämlich: junge Buben, wie ich sollten was Ordentliches lernen.
Da sich Pflegefrauchen aber genauso wie ich, drauf konzentrieren muss,
dass ich lerne, mich in neuen Situationen zu entspannen und Vertrauen zu den Menschen weiter aufzubauen.
Gibt es vorerst nur Fotos vom (immer leckerliefreien!) Spaziergang-Training.

Also hier unsere (wichtigste!) Lieblingsübung
Der Rückruf:
Dafür musste ich erst mal lernen auf meinen Namen zu reagieren.


Na geht doch


Dann wird das "(Konrad...) Koooommm"

gefestigt.



Wer jetzt denkt ich würde auf ein Leckerlie schauen, irrt!
Denn ich schaue wie ich mich in die Hände kuscheln kann, weil ich wieder was ganz toll gemacht habe!
So ganz nebenbei habe ich nun meine Angst vor Händen, fast ganz bewältigt.








Ich wünsche allen einen guten Wochenausklang,
Euer lieber Musterschüler Schnuggel-Konrad
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.08.2017, 20:11
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 20.08.2017

Und auch der liebe Konrad
hat ein Profil der Extraklasse

Profil von Konrad, nach 1 Monat in der Pflegestelle:

Wesen:
Konrad ist ein junger, lieber, lebensfroher & agiler Rüde,
der in allen Situationen stets friedfertig reagiert.
Er ist mit Mensch und Tier verträglich und gut führbar.
Altersgemäß, ist er auch mal neugierig & fröhlich-verspielt.
Unbekannte Situationen und laute Geräusche die er nicht zuordnen kann, verunsichern ihn noch.

Gesundheit:
Gesunder & sportlicher, kastrierter Rüde. Er erhält täglich 3 Tagesmahlzeiten (nach Spaziergängen)

Mobilität:
Konrad bewegt sich schwungvoll & elegant, federnd & flüssig.
Sein täglicher Bewegungsbedarf liegt bei mindestens 12km – 15km.

Seine Lauffreude, ermöglicht auch ein stressarmes Joggen mit Hund an der Leine.

Herkunft: Ungarn

Größe & Gewicht:
70 cm SH / das Gewicht lag zuletzt bei 37-38 kg , das passt zu seiner aktuellen, konditionellen Verfassung.

Fremde Menschen:
Konrad hat in der Pflegestelle, bisher kein Problem mit fremden Menschen gezeigt.
Begegnet er fremden Menschen in neuen Situationen, so weicht er anfangs aus. Erhält er Sicherheit, von den Ersthunden oder der Bezugsperson, entspannt er sich sichtbar.

Fremde Hunde:

Konrad zeigt ein beachtenswert gutes Sozialverhalten allen Hunden gegenüber, unabhängig von Größe und Geschlecht.

Ängste:
Konrads Ängste von lauten Geräuschen, Maschinen und Fahrzeugen, resultiert offensichtlich aus traumatisierenden Ereignissen und Situationen seiner Biografie:
Tötungsstationen sind in 95% der Fälle am Ende von Mülldeponien angegliedert.
Konrad zeigt Angst bis Panik, in Situationen, die (ihn) an eine Mülldeponie erinnern.
Insbesondere, die Fahrzeug- & Abkipp-Geräusche und der Müllgeruch, stellen einen Reiz dar, der bei ihm noch spontan Fluchtverhalten auslöst. Mülleimer und Müllkontainer konnten in der Reiz-Eskalations-Skala inzwischen eine reduzierte Auslösestufe erreichen.
Aus dem Grund wird ein zielgerichtetes begleitetes Training durchgeführt (s.u)

Andere Tiere:
Keine Auffälligkeiten im Verhalten, außer Neugier und Spielaufforderungen.

Jagdtrieb:
Konrad ist stets an der Leine, da macht er keine Anstalten, anderen Tieren zu folgen.

Leinenführigkeit & Co.:
Konrad läuft flüssig und ohne Zug an der Leine.
Konrad besucht, in einer gewaltfrei arbeitenden Hundeschule, ein regelmäßiges Angst-Bewältigungs-Einzeltraining.
Konrad wird weiterhin doppelt gesichert geführt!

Ein Maulkorbtraining wurde für Tierarzt-Situationen durchgeführt.

Für Konrad ist ein weiterführender Hundeschulbesuch sicher eine Bereicherung, da er schnell und freudig lernt.

Autofahren:
Konrad springt freiwillig und freudig hinein und hinaus. Er wartet beim Ein- und Aussteigen den Befehl: „Hopp-hinein/ Komm hinaus“ ab. Das ist sehr angenehm.
Im Fahrzeug der Pflegefamilie, ist Konrad stets zweifach gesichert.
Die Fahrt verbringt er zumeist liegend. Nur in engen Kurven steht er auf.

Alleine bleiben:
Alleine bleiben kann Konrad, jedoch findet er es offensichtlich nicht angenehm: Er macht dann ein bis zwei Protestjauler bein Verlassen und bei der Heimkehr.

Die Wiedersehensfreude ist riesig.

Er ist brav und verschläft die Zeit bis zur Rückkehr, in Türnähe, es sei denn, der Postbote kommt, da hat er von den Ersthunden gelernt, dass er mal kurz bellt.

Besonderheiten:
Konrad ist inzwischen in vielen Alltagssituationen gelassen und cool.
Er sollte mit einem GPS-Lokalisator ausgestattet werden, um im Falle von ungewollter Flucht, bei bekanntem Angstreiz (s.o.), zeitnah aufgefunden zu werden.
Konrad zeigt sich aufmerksam und wachsam.
Er bellt selten.
Er lernt sehr gerne Neues.
Konrad braucht altersentsprechend Auslastung, in Form von Bewegung und Kopfarbeit, in einem entspannten Umfeld.
Ein Garten sollte mind. 2,00m hoch eingezäunt sein, da Konrad beim Spiel, leicht wie eine Feder 1m Sprünge macht und auch mal aus Lebensfreude, auf einen 1,80 m hohen Wall neben dem Spazierweg hüpft.

Fazit:

Wer einen wunderschönen, lieben & bewegungsfreudigen, verträglichen jungen Hund,
mit angenehmer Ausstrahlung sucht,

hat in Konrad einen Freund für´s Leben gefunden, der bereit ist, alles mit seinen Menschen zu teilen.




__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 22.08.2017, 20:16
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 22.08.2017




Lieber Konrad,
Du bist einer der Hunde, die mit dem Geschenk eines Blicks, tief die Seele des Gegenübers berühren.
Danke, dass Du mir so viele Blicke schenkst.
Es wird schwer, Dich ziehen zu lassen, wenn es so weit sein wird.
Doch Dich zu halten, wäre nicht fair:
Du, bist junger heranwachsender Hund,
hast noch Dein ganzes, langes Leben vor Dir.
Und hast es verdient, in einer schönen Umgebung, mit viel Raum,
mit Deinen Menschen,

ganz viel Schönes zu erleben.

Du lieber Schnuggel-Konrad





__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.08.2017, 13:39
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 24.08.2017



Hallo


Ich wollte Euch von meinen Hundes-Einzeltrainings-Erfolgen berichten.


Damit habe ich heute, bei meiner lieben Hunde-Trainerin, richtig Eindruck gemacht
Das Sitz ist damit zur leichtesten Übung geworden:
Erst stubse ich die beiden Finger (Handtarget) von Frauchen an und dann setzte ich mich hin.

Beim Rückruf marschiere ich auf die beiden Finger von Pflegefrauchen zu, anstubsten = Leckerlie

Menschenhände, die mir erst mal Angst gemacht hatten (und von Fremden Personen auch noch Angst machen können!) , werden immer wichtiger für mich.

Ich bin so ein gelehriger Schüler. Pflegefrauchen hat zu unseren gemeinsamen Hausaufgaben vom letzten Mal (Schau & Sitz!), noch die Rückruf & Handtarget-Extraaufgabe gemacht. Dafür wurden wir gelobt.
Ich durfte heute mit 12 m Leine + Pflegefrauchen hintendran, den Platz erkunden.

Erst mal war ich natürlich: ....dannn .......dann habe ich cool getan
Letzteres auch nur, weil ich gemerkt habe, dass mir nix passiert.

Ich habe heute sogar ein rotes Riesenschildkrötenmonster,
kennen gelernt.
Da hat Pflegefrauchen ihre Hand (s. Handtarget) mitten drauf gelegt, ich konnte nicht anders, und hab die Finger angestubst, dafür gab es wieder Lob und Leckerlie

Auf den Fotos unten, könnt Ihr mich, ganz mutig, mit der roten Riesenschildkröte sehen .
Beim Fotografieren, hat die Schildkröte allerdings meine lange Leine "gefressen",
da hatte ich natürlich dann wieder Angst
(Konrad hat die lange Leine unter der leeren Kunststoffwanne durchgezogen, das inkl. dem dadurch entstandenen Geräusch,
[/COLOR]hat ihn tüchtig erschreckt.)

Meine Trainerin meinte: "Macht nix, es wird noch viele angstauslösende Situationen geben, besser Konrad lernt jetzt, dass nix passiert und er Vertrauen haben darf."

Hinterher war ich wieder ein bisschen ein Schisser , hat sich aber niemand für interessiert , komisch?
Dann war ich eben wieder neugierig.


Jedenfalls finde ich es superdupertoll, zu lernen






Euer lieber Student Schnuggel Konrad

Ps: Wir haben wieder Hausaufgaben bekommen. Ich soll, ohne meine Pflege-Fellschwestern, nur mit Pflegefrauchen in die Stadt.
Alleine spazieren gegangen sind wir ja schon.
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 27.08.2017, 15:15
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 25.08.2017


Hallo


Ich wollte Euch nur berichten, dass meine Pflegefamilie, anstatt Hausaufgaben, einfach Nachtwanderungen mit mir macht .
Pflegefrauchen meinte: "Lieber Konrad, heute morgen um 08:00 Uhr beim Spaziergang waren es schon 19 Grad. Da können wir mittags nicht in die Stadt, sonst werden Deine Pfoten auf dem Asphalt gegrillt."

Meine Pfötchen grillt niemand, auch keine Stadt und kein Aspahlt
Dafür sind wir nur hinter dem Haus im Wald herum spaziert. Was auf allgemeine Langeweile gestoßen ist. Um Pflegefrauchen und meine kleine Pflegeschwester, bei den Temperaturen etwas zu entlasten habe ich dann mit meiner großen Pflegeschwester so lange Jäger & Wild (so heißt bei uns Hunden, das Indianer & Cowboy-Spiel ) im Wechsel gespielt, bis wir unser Bewegungs-Pensum erhüpft, errauft und herbeigeknurrt hatten .
Nachdem unser Langleinen-Netz wieder entknotet war, sind wir mit hängenden Zungen hinein, ins kühle Haus. Dort haben wir erst mal den 5l Eimer mit frischem Wasser überfallen, als er eeeeendlich befüllt war. Pflegefrauchen wusste nicht, dass zwei so dicke Nasen gleichzeitig in einen 5l Eimer passen. Hinterher hat sie allerdings um den Eimer herum das verwässerte Ergebnis, der pysikalischen Verdrängungsgesetze, erst mal

Ein bisschen später gabs Futter.

Die Mittagspause war heute uuuuuuuuuuuuunendlich lang, schon bevor sie überhaupt angefangen hatte . Die Fellmädels haben sich von mir noch nicht mal ein klitzekleines Bisschen zum Raufen animieren lassen. Ich habe kurzfristig versucht, Pflegefrauchen beim Arbeiten, ein Liedchen zu singen oder die Pfote auf´s Bein zu legen und mitleiderregend zu schauen. Das hat auch nix gebracht.
Dann habe ich versucht die faulen Kater zum Spielen aufzufordern. Der hat mir nur ein Bussi gegeben und der Andere hat gefaucht. Also hatte ich bei denen auch keinen Erfolg .
Habe mir dann heimlich den Plüschwolf als Kopfkissen geholt und überlegt... Übers Nachdenken, was ich als nächstes machen könnte bin ich eingenickt.

Es wurde GsD kein Beweisfoto gemacht, sonst muss ich nachher noch als Wolfsbeauftragter arbeiten

Das Abenfutter muss Frauchen vergessen haben???
Denn das gab es erst nach unserer Nachtwanderung.
Die war klasse , denn soooo viele Gerüche habe ich erschnuppert, sooooo viele Tiere waren unterwegs. Ich hatte null Angst .
Das Abendfutter hat danach doppelt gut geschmeckt.

Gute Nacht Euer lieber Schnuggel Konrad



ps: nächstes Mal gibt es wieder Fotos.

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 27.08.2017, 15:28
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 26.08.2017

Hallo


Heute war es hier wegen ein paar Mittagswolken, am Nachmittag etwas kühler als gestern.
Da haben wir unsere Hausaufgaben gemacht:
Wir waren in der Stadt, allerdings in der Industriezone, mit Einkaufsmärkten
Da ist ein Grünstreifen, wegen meiner Pfötchen.

Zuerst sind wir in den "Wahnsinns-Qualen-der-Sinne-Markt" gegangen.
Die Menschen nennen das Tierfuttermarkt.
Erst wollte ich nicht rein, weil das meine Nase und meinen Kopf durcheinander brachte.
Pflegefrauchen hat das zwar verstanden, aber gemeint: "Lieber Konrad, Deine beiden Futtersäcke sind leer, wir müssen einen neuen kaufen. Alles Okay "

GsD haben wir keinen Einkaufswagen genommen, sonst hätte es bestimmt Stuuuunden gedauert.
Frauen und shoppen....immer müssen wir armen Männer mit .

Also fix zur zweiten Regalreihe gertrabt Pflegefrauchen hat den Sack rausgezogen und ich habe ihr klar gemacht, dass sie den alleine zur Kasse tragen darf! Beim Bezahlen habe ich mich diskret weg gedreht, man weiß ja, was sich gehört.

(Die Kassengräusche haben Konrad erst mal Angst gemacht dass er sich in Richtung Tür gedreht hat und sich ganz klein gemacht hat. Weil ich nicht kam hat er sich zu mir herum gedreht. Dabei hat er den Mittelschnauzer hinter mir entdeckt und sich bei dessen sehr gelassenem Anblick, relativ gut wieder stabilisiert.)

Hinter uns stand ein Gewürz-Mittelschnauzer (Salz & Pfeffer -Farben) mit einem Wagen voller Zeug, der Bursche sah ziemlich angeödet aus, von dem Megaeinkauf.
Ich habe ihm zugezwinkert, da musste der grinsen und ich bin anschließend, mit meiner Begleitung, zurück zum Auto marschiert.

Puh , dachte ich, geschafft!
Und nix wie hinein... wie ich sollte wieder raus?.
Der Futtersack hat den Platz von den abwesenden Mädels bekommen.

Als ich gemerkt habe, dass ich hier das Revier kennen lernen darf, habe ich mich natürlich nicht 2 Mal bitten lassen und habe gleich den nächsten dicken Baum auf dem Grünstreifen markiert.

Bei den ersten Transporter-Autos und Leuten, habe ich mal etwas unsicher geschaut. Weil aber sonst keiner unsicher war, war´s mir dann auch egal.
Nur ein Rumpelgeräusch von einem Container, der gerade angeschaltet wurde, hat mich im Bruchteil von Sekunden zur Seite hüpfen lassen, aber nur bis an Pflegefrauchens Bein, dann war auch schon fast gut.

Als wir schon ein viertel Stündchen unterwegs waren und ich inzwischen fast alle Neuigkeiten kannte, kam uns ein eine ältere (Hunde-)Dame, nebst unsicherem Frauchen eintgegen.
Ich glaube die Frau hat einen Schreck bekommen, als sie mich gesehen hat.

Also hat die (Hunde-) Dame fürchterlich angefangen zu keifen: "Wau-s suchst Wau-du hier? Wau? Kläffst Du nicht Wau, wo-wau anders Kläff-schnuffeln? Kläff! Wau!" :
Da mein Pflegefrauchen gerade der Beschäftigung des Einsammelns meines Häufchens nachging, habe ich sie vorsichtig am Popo angestubst.

Sie hat sofort verstanden. Weil sie fertig war, ist sie mit mir hinten um den Jahrhunderte alten Alleebaum gegangen. So waren wir aus dem Blickfeld der Damen. Sofort hat sich die (Hunde-) Dame beruhigt.
Und ihr Frauchen hat nur gesagt: "Mei woas für a großer Schwoarzer"
Ich habe niemand aus Afrika gesehen, obwohl hier viele nette Leute von dort wohnen.

50 Meter weiter, sollte ich dann Sitz bei der Straßenüberquerung machen. Als ich ansetzen wollte, schießt hinter einer Hecke von gegenüber ein Stadt-(Jack)-Russel auf uns zu.
Ich wollte den schon beschuppern, als der wie von Zauberhand gleich wieder 2 Meter zurückfliegt.
Pflegfrauchen hat dann dem Herrchen, dass offensichtlich an der Zwirnsfadenleine hinten dran hing, was von Gefahren beim führen mit Rolleinen erzählt.
Ich glaube der hat´s nicht kapiert.
Tja so sind sie die Menschen. Wenn sie mal haben, wird es, selbst wenn es gefährlich ist, das zu benutzen, verteidigt.
Mir tat mein Kumpel leid, der deswegen so durch die Gegend gezerrt wird. "Außerdem kann er in solchen Momenten immer unter ein Auto geraten...was dann?" sagt Pflegefrauchen. Das Herrchen meinte nur: "Dann kann man nix machen!" und ging seines Weges.

Wir haben unsere Runde in Ruhe und ohne weiteren Vorkommnisse, im großen Bogen zu Ende gemacht. Wobei ich dann bei jeder Querstraße machen musste.

Wieder im Pflegezuhause angekommen, musste ich mich erst mal von den vielen Eindrücken erholen. Das habe ich dann mit meinem Zahnputzknoten gemacht.
Mein Beruhigungs-kauen

.


So ich bin entspannt...was mache ich nun?

.
.... Knotentausch

.


Ich wünsche Allen einen angenehmen Wochenendausklang und einen guten Start in Eure neue Woche,
Euer lieber Schnuggel Konrad
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 03.09.2017, 16:52
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 01.09.2017

Hallo

Pflegefrauchen ist derzeit etwas fotomüde & schreibfaul, wie mir scheint

Dafür haben wir trainiert, sind zusammen beim "shoppen" gewesen
und ich bin `mit und ohne` meine Pflegeschwestern spazieren gegangen

Außerdem haben wir zusammen einen Tagesausflug gemacht und dadurch neue Gegenden, neue Menschen und fremde Hunde getroffen.

Meine Pflegefamilie sagt ich hätte mich vorbildlich benommen

Auch mein Einzeltraining habe ich fleißig besucht.
Dabei musste meine liebe Hundetrainerin feststellen, dass ich inzwischen so gut das Pflegefrauchen "lesen" kann, dass ich nun so weit bin, sie zu trainieren

Zur Krönung der letzten Trainingsstunde, habe ich auch ganz teenie-mäßig gezeigt, dass ich ein tolles kumpelhaftes Verhältnis zu Pflegefrauchen habe und ihr von hinten, ganz lässig & sanft, die Pfötchen auf die Schultern gelegt und meinen Kinn auf ihre Schulter.


Pflegefrauchen meinte nur "..jetzt ist der Bub wohl so weit , dass wir mit dem Training auf Augenhöhe beginnen können."
verstehe ich nicht ganz, denn sie ist kleiner als ich.

Übrigens, wisst Ihr, was man(n) macht, wenn einem alles stinkt?


Eine Möglichkeit: Nase zuhalten


Und die zweite Möglichkeit: parfumieren


Ich wünsche allen ein kuscheliges Wochenende, ein dichtes Dach
und einen warmen Ofen in den höheren Lagen
Euer lieber Schnuggel Konrad

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05.09.2017, 14:24
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 04.09.2017


So ein traumhaftes Profil

Wesen:
Konrad ist ein junger, lieber Rüde.
Er zeigt seine Lebensfreude in Spielaufforderungen, Neugier und Bewegungsfreude.
In allen Situationen zeigt er sich bisher stets friedfertig & verträglich mit Mensch und Tier.
In häuslicher Umgebung ist er, auf der Pflegestelle, ausgeglichen, gutmütig und nervenstark, selbst wenn es mal räumlich recht eng ist.

Laute Geräusche( kann auch ein Kanaldeckel Klappern / Tor Quietschen etc. sein!) und Maschinenlärm, lösen noch einen sofortigen Fluchtreflex aus! (s. u. Leinenführigkeit / Besonderheiten)

Gesundheit:
Konrad ist ein gesunder kastrierter Rüde, mit drahtigem muskulösem Körperbau.
Sein Gesichtsausdruck wirkt selbstbewusst, mit wunderschönem sanftem Blick.

Mobilität:
Konrad bewegt sich schwungvoll und elegant, federnd und geschmeidig, bei großem Raumgriff.
Sein täglicher Bewegungsbedarf liegt bei mindestens 12km – 15km.

Herkunft: Ungarn

Größe & Gewicht:
aktuell 70 cm SH / das Gewicht lag zuletzt bei 37-38 kg , das passt zu seiner aktuellen konditionellen Verfassung und zum Typ.

Fremde Menschen:
Menschen im Stehen:
Konrad ist stets abwartend, und nimmt Kontakt erst auf, wenn er nach dem Begrüßungs-Freigabe Signal („Konrad,sag hallo“) seiner Bezugsperson, sich selbst in eine sicher Position begeben hat, aus der er sich auch wieder zurückziehen kann.
Durch Personengruppen, lässt er sich berührungsfrei durchführen.
Wenn Menschen sitzen, geht er sanft von Einem zum Anderen, lässt sich dann auch streicheln.

Fremde Hunde:

Konrad zeigt ein beachtenswert gutes Sozialverhalten, allen Hunden gegenüber, unabhängig von Größe und Geschlecht.
Sogar Situationen mit „Zaunwächtern“ und „Leinenpöblern“ entspannen sich durch seine ruhig gefestigte Ausstrahlung.

Ängste:
Konrads Ängste von lauten Geräuschen, Maschinen und Fahrzeugen, resultiert offensichtlich aus traumatisierenden Ereignissen und Situationen seiner Biografie:
Tötungsstationen sind in 95% der Fälle am Ende von Mülldeponien angegliedert.
Konrad zeigt Angst bis Panik, in Situationen, die (ihn) an eine Mülldeponie erinnern.
Insbesondere, die Geräusche und der Müllgeruch, stellen einen Reiz dar, der bei ihm noch spontan Fluchtverhalten auslöst. An Mülleimern & Müllcontainern geht er inzwischen problemlos vorüber. Wenn diese bewegt werden versucht er erst sich zurückzuziehen, lässt sich jedoch innerhalb einer Minute überzeugen, dass sie keine Gefahr bedeuten.

Andere Tiere:
Keine Auffälligkeiten im Verhalten, außer Neugier und Spielaufforderungen.

Jagdtrieb:
Konrad ist stets an der Leine, da macht er keine Anstalten, anderen Tieren zu folgen.

Leinenführigkeit & Co.:
Konrad läuft flüssig und ohne Zug an der Leine.
Konrad besucht, in einer gewaltfrei arbeitenden Hundeschule, ein regelmäßiges Angst-Bewältigungs-Einzeltraining.
Es wird empfohlen, mit Konrad ein kompetent angeleitetes, gewaltfreies Training zu besuchen.
Aus aktueller Sicht, wäre eine Trailer-Ausbildung (Mantrailer) möglich.
Konrad hat eine gute Anlage zur Nasenarbeit und ist lauffreudig & ausdauernd.



Autofahren:
Konrad springt freiwillig und freudig hinein und hinaus. Er wartet beim Ein- und Aussteigen den Befehl: „Hopp-hinein/ Komm hinaus“ ab. Das ist sehr angenehm.
Die Fahrt verbringt er zumeist liegend. Nur in engen Kurven steht er auf.

Alleine bleiben: Alleine bleiben kann Konrad, jedoch findet er es offensichtlich nicht angenehm: Er macht dann ein bis zwei Protestjauler, mehr nicht.
Die Wiedersehensfreude ist riesig: hier wird aktuell dran gearbeitet. Er bekommt zur Begrüßung sein Knotenseil ins Maul. Das trägt er freudig umher, anstatt jugendlicher, umwerfender Begrüßungsrempler.
Er ist brav und verschläft die Zeit bis zur Rückkehr, in Türnähe, es sei denn der Postbote kommt, da hat er von den Ersthunden gelernt, dass er bellt. (Aktuell bellt in dieser Situation, nur der kleinste der Ersthunde, alle großen entspannen sich.)

Besonderheiten:
Konrad ist inzwischen in den meisten Alltagssituationen gelassen und cool.
Junghunde typisch ist er manchmal ungeduldig und kommentiert dies, ab und zu mit Unruhe & fiepen.

Konrad ist aufmerksam, wachsam (bellt hierfür sehr wenig!), intelligent und gelehrig,
Er freundlich und gutmütig und schließt sich gerne seinen Menschen an.
Über Kopfarbeit und Bewegung freut er sich offensichtlich.


Fazit:
Wer den Freund & Begleiter für sich und seine Familie, für´s lange Hundeleben sucht,
und bereit ist, für diese Freundschaft die wichtigen Grundbedürfnisse des Hundes zu erfüllen,
hat diesen, mit dem jungen wunderschönen Konrad gefunden.
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 07.09.2017, 21:31
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 07.09.2017



.

.

.

.





Mir geht´s gut,

ich spiele.

ich bin unterwegs und
heute Morgen, habe ich dem blöden Müllauto, kurz die Meinung gebellt
Euer lieber Schnuggel Konrad


__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 13.09.2017, 21:29
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 13.09.2017

Lieber Konrad

Du hast nun dein " Zuhause für immer " gefunden. Wir freuen uns sehr und wünschen eine wunderbare Zeit zusammen.
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #31  
Alt 20.09.2017, 17:45
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 18.09.2017

Der liebe Schnuggel-Konrad ist wohlbehalten in seiner ursprünglichen Pflegestelle angekommen.

Es hat innerhalb der Familie, eine unvorhersehbare Veränderung gegeben.
...es gibt Dinge, die trotz bester Planung und trotz Zeit und guten Überlegungen, anders laufen.

Nun ist der Schatz wieder auf der Suche nach einem endgültigen Zuhause.
-------------------------
Hallo

Was hat sich geändert ?
Eigentlich nix
Ich hatte ein paar Tage einen schönen Urlaub, habe Neues kennengelernt.
Vorher kannte ich noch keine kleinen Menschen.

Nun weis ich, dass die total lieb sind, aber für einen sensiblen Burschen, wie mich, auch sehr sehr anstrengend

Ich glaube, ich brauche mehr Ruhe
Na ja, Pflegefrauchen meint, ich hätte viele schöne und gute Dinge, in der kurzen Zeit erlebt. Und das ist auch was wert.

Ich bin wieder im Pflegezuhause und bin oberbrav folge auf´s Wort. Heute habe ich den Öhrchendurchzug erst mal abgeschaltet.
Hier wird dazu: freundlich überangepasst gesagt, was auch immer das ist
Jedenfalls kann ich in ein paar Tagen wieder probieren, ob die Ohren auf Durchzug sein dürfen.
Im Moment lass ich das mal lieber.


Heute ist es leider da hänge ich lieber mit den Mädels und den Katern drinnen ab.
Außerdem lerne ich gerade, dass ein Feuer im Haus (= im Ofen!) nix Schlimmes ist.
Ich berichte Euch beim nächsten Mal, wie ich das gemeistert habe.

So und nun bekommt ihr noch ein Schönwetterbild von mir.


Euer lieber sensibler Schnuggel-Konrad
__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 20.09.2017, 17:50
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 20.09.2017


Ich wollte nur schnell berichten wie gut die Mädels auf mich aufpassen,
weil ich das Feuer im Ofen erst mal ziemlich blöd fand.




Euer lieber sensibler Schnuggel Konrad


__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 22.09.2017, 14:46
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 21.09.2017

Hallo





Hier waren die Höhen gestern weiß und heute scheint die Sonne.
Es herbschtelt eindeutig
Was machen wir?



Fotoshooting, lieber Schnuggel Konrad mach mal bitte Sitz oder Platz.

Okay, wenn ich´s mir aussuchen darf : ich mache "oder" Dass Ihr Menschen immer so herrlich: eindeutig-konkret seid




Da sehe ich was......schau mal




iiiihhhh das Gras schmeckt nicht. Kannst Du mir das bitte rausnehmen?


Die schmecken mir viel besser. Aber pieksen tun die und die Kerne sind doof.




Mal schauen ob da unten, welche runtergefallen sind.



Ui, schau mal da







...und hier sind sie auch herumgestromert.




Ach ja, Du wolltest -shooting machen?



Ach? alles schon im "Kasten"?. Dann können wir uns ja wieder anderen Dingen zuwenden.


.
Ich wünsche Euch allen eine schöne Restwoche, mit herrlichem Altweibersommer- Wetter

(der ist hier sogar bei Regen, vor lauter Wei.....äh...Mädels, um mich herum )


Euer sensibler, lieber Schnuggel Konrad


__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
  #34  
Alt Heute, 18:56
BSiN Pflegestelle BSiN Pflegestelle ist offline
Mitglied BSiN-Forum
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10.630
Standard Tagebucheintrag vom 23.09.2017

Hallo

Pflegefrauchen hat drei Kauknochen geschenkt bekommen.

Die Mädels haben dauernd lange Hälse gemacht.

Meine große Pflegeschwester verträgt die nicht einmal wirklich gut.

Pflegefrauchen ist kein Fan von den Dingern, weil sie bei Schlingfressern (das sind wir Hunde ja von Natur aus ) zu gefährlichen Komplikationen wie Schlundverstopfung & Magendrehung führen können.



Trotzdem hat sich das Pflegefrauchen erweichen lassen.
Wir haben Jeder auf seinen Platz gehen müssen...und dann gab es der Reihe nach, für Jeden einen Kauknochen, zum ankauen.


Ich habe den erst mal lieb apportiert, d.h. genommen und gewartet, bis Pflegefrauchen die Hand hingehalten hat, um den dann lieb zu übergeben

Nachdem ich das 5 mal gemacht hatte, bekam ich wie beim Fressen den Befehl: Nimm
Und ich habe probiert, wie so ein Ding schmeckt.






na, ja....nicht der Hit, als Zahnbürste geht das....wobei ich meine Knotenseil-Zahnseide bevorzuge

Ich habe den Kauknochen, so wie Ihr den hier seht, dann dem Pflegefrauchen überlassen und ein trockenes Hirschlungenleckerlie dafür bekommen.

Die Mädels mussten mit dem Leckerlie ausgetrixt werden, sonst hätten die den Kauknochen gefuttert.

Hier darf sowas nur angenagt werden.

Tja, ich bin eben ein lieber Bub. in allen Lebenslagen



Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,
Euer lieber Schnuggel Konrad

__________________
Jeder Euro nützt uns!

Berner Sennenhunde in Not e.V.
Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

Berner Sennenhunde in Not Schweiz
Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
Spendenkonten:
PC-Konto 60-671790-5
oder
Berner Kantonalbank
IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Berner Sennenhunde in Not e.V.